Get Adobe Flash player
Frühstück für Frauen
Sa, 18. Oktober 2014
9:30 Uhr - 11:30 Uhr
Gottesdienst
So, 19. Oktober 2014
9:30 Uhr - 11:30 Uhr
Bibelbetrachtung
Di, 21. Oktober 2014
19:30 Uhr - 21:00 Uhr
"Keine Freiheit ohne Wahrheit, und keine volle Wahrheit ohne Gottes Wort."
Adolf Stoecker (1141)

Hilfe statt Abtreibung

FCG-Highlights

Ein Liebesbrief an Dich !

Online-Bibel ...

Brennpunkt Nahost ...

csivideo

Israelnetz Audio ...

Letzte Kommentare

QR-Code
Tageslosung von Donnerstag, 23. Oktober 2014
Warum willst du mit Gott hadern, weil er auf Menschenworte nicht Antwort gibt? Denn auf eine Weise redet Gott und auf eine zweite; nur beachtet man?s nicht.
Jesus sprach: Über das Aussehen des Himmels könnt ihr urteilen; könnt ihr dann nicht auch über die Zeichen der Zeit urteilen?
 
 
Bitte beachten: Die Inhalte der hier veröffentlichten Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des Websitebetreibers der fcg-hildesheim.de wieder. Alle hier bereitgestellten Informationen dienen lediglich Informationszwecken sowie Zwecken der Meinungsbildung.
 

Idea - Aktuell

  • Die Hoffnung auf eine Freilassung der 219 nigerianischen Schülerinnen, die sich seit mehr als einem halben Jahr in der Hand der radikal-islamischen Terrorgruppe Boko Haram befinden, hat sich bislang nicht erfüllt. Wie der Afrikareferent der Gesellschaft für bedrohte Völker, Ulrich Delius, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, befinden sich derzeit nigerianische Regierungsvertreter auf dem Weg in den Tschad, um mit Boko Haram zu verhandeln.

  • Der Vatikan sieht einen Zusammenhang zwischen den Verbrechen der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) und dem israelisch-palästinensischen Konflikt. Frieden lasse sich im Nahen Osten nicht einseitig herstellen, sondern nur mit einer „umfassenden regionalen Lösung“, sagte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin. Für eine Stabilisierung sei ein Ende des israelisch-palästinensischen Konflikts dringend nötig.

  • Der als „Pfarrer von Bagdad“ bekannt gewordene Engländer Andrew White sieht schwarz für das Christentum im Irak. Heute sei die Situation „eine Million Mal schlimmer“ als unter der Herrschaft des Diktators Saddam Hussein (1937-2006), sagte der 50-jährige Anglikaner. Die Amerikaner müssten zu der „schrecklichen Erkenntnis“ kommen, dass alles, was sie mit ihrer Intervention erreichen wollten, vergebens sei.

  • Scharfe Kritik an Politisierung und Zentralismus in der EKD übt der Theologe Karl Richard Ziegert im Deutschen Pfarrerblatt. Innerhalb der EKD habe sich ein „neuer christlicher Totalitarismus etabliert, der Politik und Theologie, Religion und Gesellschaftserneuerung in einem sein will“, schreibt der frühere Beauftragte für Weltanschauungsfragen der Evangelischen Kirche der Pfalz.

  • Mit größter Skepsis beurteilen Menschenrechtsorganisationen und christliche Hilfswerke die Aussicht, dass die radikal-islamische Terrorgruppe Boko Haram 219 nigerianische Schülerinnen in Kürze freilässt. An der Zuverlässigkeit dieser Ankündigung zweifelt der Vorstandssprecher der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, Martin Lessenthin. Er sei in großer Sorge, wie viele Mädchen überhaupt noch leben und wie viele vielleicht schon als Sklavinnen verkauft wurden, sagte er idea.

Institut für Islamfragen

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen,
die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."
Recep Tayyip Erdoğan,1997